The Best in Motorcycle and Off-Road EntertainmentProducts for video capture and independent film production

AGB (Terms and Conditions)

Allgemeine Geschäftsbedingungen mit Kundeninformationen

Inhaltsverzeichnis

  1. Geltungsbereich
  2. Vertragsgegenstand
  3. Vertragsschluss
  4. Vergütung
  5. Leistungsstörungen
  6. Anwendbares Recht
  7. Alternative Streitbeilegung

1) Geltungsbereich

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend “AGB”) des  (nachfolgend “Vermittler”), gelten für alle Verträge über die Vermittlung von Verträgen (nachfolgend „Hauptvertrag“), die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „Kunde) mit dem Vermittler über die Website des Vermittlers abschließt. Hiermit wird der Einbeziehung von eigenen Bedingungen des Kunden widersprochen, es sei denn, es ist etwas anderes vereinbart.

1.2 Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer im Sinne dieser AGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

2) Vertragsgegenstand

Gegenstand des in diesen AGB geregelten Vertrages zwischen dem Kunden und dem Vermittler ist die Vermittlung von Verträgen, die zwischen dem Kunden und einem Drittanbieter (nachfolgend „Anbieter“) geschlossen werden. Der Inhalt des Hauptvertrages ergibt sich aus der jeweiligen Artikel- bzw. Leistungsbeschreibung auf der Website des jeweiligen Anbieters. Die Leistungspflicht des Vermittlers beschränkt sich darauf, den Kunden über seine Website per elektronischer Verlinkung auf das Angebot des jeweiligen Anbieters weiterzuleiten. Der Vermittler wird nicht selbst Partei des Hauptvertrages und nimmt auch keine Willenserklärungen, die den Hauptvertrag betreffen, entgegen. Ferner übernimmt der Vermittler keine Gewähr dafür, dass zwischen Kunde und Anbieter tatsächlich ein Vertrag zustande kommt. Die Erfüllung des Hauptvertrages erfolgt nicht durch den Vermittler sondern durch den jeweiligen Anbieter. Für den Hauptvertrag gelten die gesetzlichen Bestimmungen im Verhältnis zwischen Kunde und Anbieter sowie ggf. hiervon abweichende Vertragsbedingungen des jeweiligen Anbieters.

3) Vertragsschluss

3.1 Der Vermittler stellt dem Kunden auf seiner Website diverse Werbelinks bzw. Werbebanner bereit, über die der Kunde per Mouseklick auf die Angebote der jeweiligen Anbieter weitergeleitet wird. Die Bereitstellung dieser Werbelinks bzw. Werbebanner stellt ein verbindliches Angebot des Vermittlers auf Abschluss eines Vermittlungsvertrages dar, welches der Kunde annehmen kann, indem er mit der Mouse auf den jeweiligen Werbelink bzw. Werbebanner klickt.

3.2 Der Vertragstext hinsichtlich der Vermittlung wird vom Vermittler weder gespeichert noch ist er dem Kunden nach Abgabe seiner Vertragserklärung zugänglich.

3.3 Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

4) Vergütung

Die Vermittlung des Hauptvertrages erfolgt für den Kunden unentgeltlich. Die dem Kunden durch den vermittelten Hauptvertrag ggf. entstehenden Kosten werden dem Kunden im Angebot des jeweiligen Anbieters mitgeteilt und im Falle eines Vertragsabschlusses direkt vom Anbieter mit dem Kunden abgerechnet. Insoweit gelten die gesetzlichen Bestimmungen im Verhältnis zwischen Kunde und Anbieter sowie ggf. hiervon abweichende Vertragsbedingungen des jeweiligen Anbieters.

5) Leistungsstörungen

5.1 Für Leistungsstörungen im Zusammenhang mit der Vermittlung von Verträgen im Verhältnis zwischen Vermittler und Kunde haftet der Vermittler dem Kunden nach den gesetzlichen Vorschriften.

5.2 Der Vermittler haftet nicht für Leistungsstörungen im Hauptvertrag zwischen Kunde und Anbieter. Ansprüche wegen Leistungsstörungen im Hauptvertrag hat der Kunde direkt gegenüber dem jeweiligen Anbieter geltend zu machen.

6) Anwendbares Recht

Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

7) Alternative Streitbeilegung

7.1 Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr

Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.

7.2 Der Vermittler ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder verpflichtet noch bereit.

ENGLISH

General terms and conditions with customer information
Table of contents
Scope
Object of the contract
Conclusion of contract
Remuneration
Performance disorders
Applicable law
Alternative dispute resolution
1) Scope
1.1 These general terms and conditions (according to the “GTC”) of the (hereinafter “intermediary”), which apply to all rights through the brokering of contracts that are “behavior” under the contract, which a consumer according to the website. This involves integrating the customer’s own processing, unless otherwise agreed.

1.2 Consumers within the meaning of these terms and conditions are any natural person who belongs to a legal history for the purpose, most of which are their own rights nor their own rights rights rights rights rights rights rights rights. Companies within the meaning of these terms and conditions are a separate or legal person or a legal person who belongs when a legal transaction is concluded.

2) Subject of the contract
The subject of the contract between the customer and the intermediary regulated in these terms and conditions is the mediation of contracts that will become between the customer and a third party provider (hereinafter “provider”). The content of the main sales is from the new article or. Service description on the website of the new provider. The intermediary’s performance to pass the customers on to the new provider’s offer via its website via electronic link. The mediator will not itself contain the party to the main contract or any declarations of intent relating to the main contract. Furthermore, no guarantee through the intermediaries that a contract will actually be concluded between the customer and the provider. The experience of the main contract is not through the intermediary but through the new provider. For the main contract, the legal provisions in the relationship between customer and provider and, if applicable,. deviating contractual terms of the respective provider.

3) Conclusion of contract
3.1 The intermediary provides the customer with a variety of advertising links or. Advertising banners ready, via which the customer will forward the new provider to the new provider. The provision of these advertising links or. Advertising banner receives a binding fishing offer from the intermediary upon conclusion of an agency contract that the customer can use the mouse to click on the new advertising link or. Advertising banner clicks.

3.2 The contract text regarding the mediation will be from the intermediary nor will he be to the customer after submitting his contract declaration.

3.3 The German language is available for the conclusion of the contract.

4) Remuneration
The mediation of the main contract indefinitely for the customer. The customer through the brokered main contract, if applicable. Taxes are heard by the customer in the new provider’s fishing offer and, in the event of a contract being concluded, are billed directly by the provider with the customer. Incoming the legal provisions in the relationship between customer and provider as well as if applicable. deviating contractual terms of the respective provider.

5) Performance disorders
5.1 The intermediary is liable to the customer for service disruptions in connection with the mediation of representatives in the relationship between the intermediary and the customer in accordance with the statutory provisions.

5.2 The intermediary is not liable for service disruptions in the main contract between customer and provider. The customer must directly see interests in the main contract as a result of service disruptions.

6) Applicable law
The law of the Federal Republic of Germany gilds for all legal relationships between the parties. For consumers, this choice of law is only gilded to the extent that the protection granted is not provided by the exercise of the rights of the state in which the consumer is resident.

7) Alternative dispute resolution
7.1 The EU Commission has a platform for online dispute resolution on the Internet at the following link: https://ec.europa.eu/consumers/odr

This platform serves as a point of contact for out-of-court settlement of disputes arising from online purchase or service sales in which a consumer is heard.

7.2 The intermediary is in favor of participating in a dispute settlement procedure in front of a consumer clearing house that is not yet available.

Motovideo
Logo
Enable registration in settings - general
Compare items
  • Total (0)
Compare
0